Sie fragen, wir antworten

korrespondenzadresse.ch
Falls Unklarheiten bestehen ...


1. Welche Termine gilt es in der Buchhaltung zu beachten?
30. Januar: SVA-Abrechnungen
30. März: private Steuererklärung
30. September: Steuererklärung für Unternehmen


2. Mit welchen Kosten muss ich bei meiner Buchhaltung rechnen?
Ganz einfach: zählen Sie die Anzahl Buchungen des letzten Jahres und addieren Sie CHF 700. Ungefähr in diesem Rahmen wird es liegen.

3. Ist die einfache Buchhaltung eine Alternative zur doppelten?
Nein! Die einfache Buchhaltung ist auch doppelt. Sie buchen dann einfach zweimal: zuerst einfach und dann für die Steuerbehörden ein zweites Mal, aber mit der doppelten Buchhaltung.

4. Wie viel teuerer ist eine Buchhaltung mit MwSt?
Die Anzahl der Buchungssätze verdoppelt sich. Entsprechend erhöhen sich die Kosten.

5. Nach welchen Standards bucht die Zuerich-Buchhaltung?
Grundsätzlich verwenden wir die SWISS GAAP FER - Richtlinien. Bei international tätigen Firmen ziehen wird den IFRS-Standard vor.

6. In welchen Sprachen kann die Zuerich-Buchhaltung die Buchhaltung liefern?
Unsere Standardsprache ist Englisch. Bei kleinen Unternehmen in der Schweiz wird jedoch meist Deutsch verlangt. Wir können die Buchhaltung aber auch auf Italienisch, Französisch oder Spanisch führen.

7. Erledigt die Zürich-Buchhaltung auch die Personaladministration?
Von der Zeiterfassung, Lohnabrechnung bis zu Arbeitsverträgen machen wird alles.

8. Welche Datenformate kann Zuerich-Buchhaltung verarbeiten?
Wir können mit sämtlichen Datenformaten arbeiten. Allerdings wird das deshalb meist nicht billiger. Die bestehenden Datensätze müssen so oder so verbucht werden.

9. Kann ich Ihnen meine Buchhaltung auch auf Excel liefern?
Theoretisch ja, praktisch nein. Finanzbuchhaltung ist das Verbuchen von Fremdbelegen. Nur sie sind restlichen "rechtsgenügend".


korrespondenzadresse.ch korrespondenzadresse.ch korrespondenzadresse.ch